Alarmsignale Wirtschaft

Alarmsignale aus der Wirtschaft

Die Autoindustrie in Baden-Württemberg ist längst kein Selbstläufer mehr

Kaum eine andere Schlagzeile sorgt in Baden-Württemberg und ganz Deutschland für ein größeres Echo in der Bevölkerung als sinkende Absatzzahlen in der Autoindustrie.

Schwächelt dieser Motor der Wirtschaft sendet diese Entwicklung auch an andere Branchen die ersten Alarmsignale.

Alarmsignale Wirtschaft

Alarmsignale Wirtschaft

Aktuell ist wieder eine Phase erreicht in denen die Autobauer im Süden scheinbar vor einem Rätsel stehen.

Trotz fehlender Finanzkrise gehen die Auftragszahlen seit Beginn des Jahres 2019 wieder um 10 % und mehr zurück.

Diesen Effekt Steuergeschenken wie der Abwrackprämie zuzuschreiben wäre diese neuerliche Krise nicht angemessen, da die Autohersteller zu den internationalen Global Playern zählen und ihre Fahrzeuge an Kunden auf allen sechs Kontinenten verkaufen.

Doch was hat diesen Rückgang wirklich beflügelt?

Der Autobranche muss es gelingen Gegenwart und Zukunft zu vereinen

Während die Technik in den Fahrzeugen in den letzten zehn Jahren ebenso wie die Größe des Kofferraums immer weiter angestiegen ist, drängt sich der Verdacht auf, dass die Zukunftsentwicklung der Autoindustrie in Baden-Württemberg das Prestige der Fahrzeuge über die tatsächlichen Wünsche der Besitzer an ein modernes Fahrzeug gestellt hat.

Das Resultat sind Käufer, die schlicht keinen Sinn im Wechsel sehen, der weiter einen großen Anteil der Einnahmen für Kraftstoff opfert oder Elektroautos, deren Zuverlässigkeit auf längeren Strecken auch von der Verfügbarkeit einer Ladestation abhängt. Indes wappnet sich die Industrie, indem Fachkräfte weiter in Arbeit bleiben und somit nicht an die Konkurrenz abwandern.

Die fehlende Erhöhung der Arbeitslosenquote ist jedoch noch lange kein Zeichen dafür, dass die Wirtschaft nicht dem nächsten Tief entgegenblickt.

Schwächelnde Zahlen der Wirtschaft bringen auch die Politik in Zugzwang

Der Einfluss und die Macht der Autoindustrie in Baden-Württemberg zeigt sich auch an offiziellen Statements, zu denen Politiker wie Ministerpräsident Winfried Kretschmann sich genötigt fühlen, um Kampfgeist an die Bevölkerung auszustrahlen. Verwandeln sich Meeting in Krisengipfel zeigt sich jedoch spätestens, dass um bei der nächsten Wahl keine Stimmen einzubüßen, großen Reden auch mindestens ebenbürtige Taten folgen müssen.

Das Auf und Ab der Wirtschaft, welches früher fast niemandem den Schweiß auf die Stirn getrieben hat, erreicht im internationalen Wettbewerb eine neue Qualität. In dieser werden keine Fehler mehr verziehen und somit kann es sich kein Autobauer mehr leisten, sich nur auf den Lorbeeren vergangener oder momentaner Erfolge auszuruhen.