Rückzahlung Stammkapital GmbH Liquidation

Rückzahlung vom Stammkapital der GmbH nach Liquidation

Rückzahlung Stammkapital GmbH Liquidation – Jetzt anrufen und informieren:

Telefon 030-374 75 934

Oder senden Sie uns eine eMail mit Ihrer Anfrage an Post@Liquidation-GmbH.de

Wie die Gesellschafter sowie der Geschäftsführer einer GmbH natürlich wissen, muss in eine GmbH ein Stammkapital von mindestens 25.000 Euro einbezahlt werden. Darüber hinaus kann das Stammkapital aber auch durch die Gesellschafter erhöht werden. Wie es sich nun mit der Rückzahlung vom Stammkapital der GmbH bei einer Liquidation verhält, können Sie hier nachlesen.

Damit hier keine versehentlichen Fehler beim Ablauf erfolgen, raten wir Ihnen an, am besten noch vor dem Auflösungsbeschluss Ihrer GmbH mit uns kostenlos und unverbindlich Kontakt zu uns aufzunehmen.

Rückzahlung vom Stammkapital der GmbH im Verlauf der Liquidation an die Gesellschafter

Rückzahlung Stammkapital GmbH Liquidation

Rückzahlung Stammkapital GmbH Liquidation

Bei der Auflösung einer solventen GmbH steht am Ende die Rückzahlung vom Stammkapital der GmbH nach der Liquidation.

Dabei sind Besonderheiten zu berücksichtigen.

Schon der Zeitpunkt der Auflösung vom Auflösungsbeschluss spielt eine wichtige Rolle.

So kann der Auflösungszeitpunkt (beim Fehlen anderslautender Vereinbarungen) sofort sein, zum Abschluss des Geschäftsjahres oder als Rumpfgeschäftsjahr erfolgen. Es sind vor allem steuerliche Aspekte, die im individuellen Einzelfall zu berücksichtigen sind.

Rückzahlung Stammkapital GmbH Liquidation im Verlauf des Insolvenzverfahrens von den Gesellschaftern an die GmbH

Das Ziel der Liquidation ist es, Verbindlichkeiten und andere Forderungen zunächst zu bedienen. Dann werden Gewinne, Inventarposten etc. verwertet. Nach einem Sperrjahr erfolgt dann die Rückzahlung vom Stammkapital der GmbH. Zwar kann die Rückzahlung schon vorher vorgenommen werden, und die Auflösung der GmbH muss nicht immer im Bundesanzeiger veröffentlicht werden.

Dann jedoch haften Gesellschafter und Geschäftsführer entsprechend. Beim Stammkapital ist darüber hinaus insbesondere bei mehreren Gesellschaftern zu berücksichtigen, dass lediglich die Hälfte einbezahlt werden muss, das Stammkapital aber vom Gericht sofort mit der Eintragung von 25.000 Euro, also dem Mindestkapital entsprechend, erfolgt.

Am besten schon vor dem Auflösungsbeschluss Expertenhilfe dazu holen – Rückzahlung Stammkapital GmbH Liquidation

Daher kann es vor allem im Falle eines Insolvenzverfahrens dazu kommen, dass der Insolvenzverwalter darauf besteht, den (noch) nicht einbezahlten Rest zum Erreichen des eingetragenen Stammkapitals von den Gesellschaftern fordert, damit dies für die Verwertung und zum Bedienen von Verbindlichkeiten verwendet werden kann. Anders ausgedrückt erfolgt dann quasi die Rückzahlung vom (noch nicht einbezahlten) Stammkapital in die GmbH für die ordentliche Liquidation bzw. Abwicklung.

Damit Sie nicht aus Versehen wenn auch nur einen formellen Fehler bei der GmbH Liquidation begehen, sollten Sie unbedingt ein Expertenteam wie unser Unternehmen hinzuziehen. So stellen Sie die beste Steuerkonstellation sicher und verringern die Haftungsrisiken sowohl für die Gesellschafter als auch den Geschäftsführer maximal.

Rückzahlung Stammkapital GmbH Liquidation – Jetzt anrufen und informieren:

Telefon 030-374 75 934

Oder senden Sie uns eine eMail mit Ihrer Anfrage an Post@Liquidation-GmbH.de